Ehrenabteilung

Auch in der Feuerwehr ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen um in den verdienten „Ruhestand“ zu gehen und der jüngeren Generation den Vortritt zu lassen. Dies geschieht innerhalb der Feuerwehr in der Regel im Alter von 60 Jahren. Es können jedoch auch jüngere Kamerad(inn)en in die Ehrenabteilung eintreten. Dies kann unter anderem bei körperlichen Beeinträchtigungen, die den aktiven Feuerwehrdienst erschweren oder unmöglich machen, geschehen. Da es aber manchmal gar nicht so einfach ist den aktiven Dienst verlassen zu müssen, übernehmen diese Kamerad(inn)en andere Aufgaben innerhalb unserer Feuerwehr. So ist unser Fördervereinsvorsitzender Gerhard Born ein gutes Beispiel für das weiterhin aktive Leben in der Einheit. Aber auch die anderen Mitglieder der Ehrenabteilung übernehmen Aufgaben, soweit es Ihnen möglich ist, im Löschzug. Sei es als Kassenwart des Fördervereins, als Verpflegungshelfer oder andere Unterstützungstätigkeiten. Desweiteren sind Sie bei Feiern oder Ausflügen der Wehr immer wieder gern gesehen und herzlich Wilkommen.


'