Entstehung Feuerwehr Achenbach

Einweihung GH

Einweihung GH

Im Zuge der Eingemeindung Achenbachs im April 1937 erfolgte dann die Integration der Pflichtfeuerwehr in die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Siegen und die damit verbundene Umbenennung in den Löschzug Achenbach.

Die erste Ausrüstung bestand noch aus einer handbetriebenen Feuerlösch-Druckspritze, die 1953 durch einen von einem Motorwagen gezogenen Tragkraftspritzenanhänger abgelöst wurde.

Seit 1961 besitzt die Wehr ein Löschgruppenfahrzeug mit Anhänger (LF 8 / TSA), daß außer dem Fahrer noch 8 Personen befördern kann.

Im Jahr 1965 wurde unsere Jugendfeuerwehr gegründet, welche aus 20 Jugendlichen bestand. Es war eine der ersten Jugendfeuerwehren in Nordrhein-Westfalen.

1978 erhielt der Löschzug Achenbach ein neues Tanklöschfahrzeug (TLF 8/18, Tankvolumen 2800 Liter).

Im Jahr 1987 wurde das nun alte LF 8 durch ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 8 ersetzt, daß bis heute noch seine Dienste leistet.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

TLF 8/18 Schlingmann

Das Gerätehaus wurde 2003/2004 an- und umgebaut, um es den heutigen Bedürfnissen anzupassen.

Im Mai 2005 konnte die Jugendfeuerwehr Achenbach, welche z. Zt. 14 Mitglieder hat, auf ihr 40-jähriges Bestehen zurückblicken.

Zur aktiven Wehr gehören derzeit 4 Frauen und 31 Männer. Die Hauptaufgabe des Löschzuges Achenbach besteht in der Brandbekämpfung und Technischen Hilfeleistung. Das Einsatzgebiet umfasst Achenbach, Eichert, Rothenberg, Alte Dreisbach bis Heinrich-Schütz-Straße, Heidenberg, Witschert, Fischbacherberg und die BAB 45.

1998 wurde der Förderverein Freiwillige Feuerwehr Achenbach e.V. gebildet, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Belange der Feuerwehr zu unterstützen.


'