Allgemein Archive

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerk

Posted 31. Dezember 2014 By Stefan Rieß

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerkskörpern !!!

Durch Verlässigkeit und/oder unachtsamen Umgang mit Silvesterfeuerwerk hat schon für so manchen das neue Jahr schlecht angefangen.

Schwere Unfälle und Brände häufen sich in der Silvesterzeit.

Die Tatsache, dass Feuerwerksartikel frei verkäuflich sind, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier mit Sprengstoffen umgegangen wird.

Über die Gefahren und den sachgerechten Umgang mit Feuerwehrskörpern informieren folgende Brandschutztipps:

  • Nur in Deutschland zugelassene Feuerwerkskörper der Kategorien 1 oder 2 mit dem neuen CE-Kennzeichen (CE 0589-F1-ZZZZ; CE 0589-F2-ZZZZ wobei ZZZZ = lfd. Nr.) oder mit der alten BAM-Nummer P I oder P II (z.B. BAM-P I-ZZZZ, BAM-P II-ZZZZ; dürfen noch bis zum 03.07.2017 vertrieben werden) verwenden.
  • Zur Kategorie 1 bzw. Klasse I (CE 0589-F1 bzw. BAM-PI) zählt Kleinstfeuerwerk, Knallerbsen oder Tischfeuerwerk. Kinder und Jugendliche dürfen Produkte der Klasse I erst ab einem Alter von 12 Jahren zünden. Der Verkauf ist ganzjährlich zulässig.
  • Zur Kategorie 2 bzw. Klasse II (CE 0589-F2 bzw. BAM-PII) zählen Böller, Raketen und Batteriefeuerwerk. Diese gefährlicheren pyrotechnischen Artikel dürfen nur von Erwachsenen gekauft und nur von diesen am Silvesterabend und am Neujahrstag gezündet werden. Der Verkauf ist auf die Zeit vom 29. bis 31. Dezember beschränkt.
  • Werden Ihnen Feuerwerkskörper der Kategorien 3 oder 4 (nur an Personen mit spezieller Erlaubnis oder  einem Befähigungsschein zulässig) bzw. solche ohne entsprechende Kennzeichnungen angeboten, informieren Sie die nächste Polizeidienststelle.
  • Knallkörper und Raketen in jedem Fall kühl lagern. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  • Gebrauchsanweisung bereits im Vorfeld sorgfältig studieren.
  • Feuerwerkskörper nur im Freien abbrennen. Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist verboten.
  • Nur den Teil aus einer Packung entnehmen, der sofort gebraucht wird.
  • Beim Anzünden der Feuerwerkskörper für sich selbst und die Umgebung (z.B. Gebäude, landwirtschaftliche Einrichtungen, Lagertanks mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen) ausreichenden Sicherheitsabstand bewahren.
  • Angezündete Knallkörper sofort wegwerfen! Nicht in der Hand behalten.
  • Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert wegwerfen (z.B. in Fenster oder andere Hausöffnungen). Niemals nach Personen werfen oder zielen! Keinesfalls sollten diese pyrotechnischen Artikel unter, auf oder gar nach fahrenden Fahrzeugen geworfen werden!
  • Raketen sollten in große Flaschen gestellt werden, die wiederum in einem Kasten stehen. Die Flugrichtung muss so gewählt werden, dass die Raketen nicht in Häuser oder auf leicht brennbares Material fliegen können. Das Bündeln von Raketen soll unterbleiben, da durch ungleiche Zündungen Kursabweichungen unvermeidbar werden.
  • Wenn Feuerwerkskörper nicht zünden oder versagen, nicht nachkontrollieren oder nachzünden, sondern mit Wasser übergießen, um unkontrolliertes Zünden zu verhindern.
  • Von Jugendlichen nur ungefährliche und für das entsprechende Alter zugelassene Artikel (z.B. BAM-P I) abbrennen lassen und dabei beaufsichtigen.
  • Fenster, vor allem Dachfenster und soweit möglich auch Rollläden, in der Silvesternacht schließen.
  • Schützen Sie Ihren Balkon oder entsprechende Unterstände vor Böllern! Gartenmöbel, Sonnenschirm, leere Kisten, Zeitungsstapel, der ausgediente Weihnachtsbaum etc. erhöht die Brandlast ungemein.

Bei einer Brandausdehnung sofort Notruf 112 wählen!

    

Weihnachtsfeier des Löschzugs

Posted 7. Dezember 2014 By Stefan Rieß

Am 06.12.2014 war es wieder soweit. Der Löschzug Achenbach feierte im Gerätehaus seine jährliche Weihnachtsfeier. Der Einladung waren fast 60 Kameraden aus der aktiven Wehr und der Ehrenabteilung gefolgt.

Zusammen mit den Lebenspartnern wurden ein paar gesellige Stunden verbracht. Nach der Begrüßung durch den Löschzugführer Stefan Rieß wurden dzahlreiche Ehrungen durchgeführt.

Diese Aufgabe wurde von dem ebenfalls anwesenden Leiter der Feuerwehr Siegen Matthias Ebertz übernommen.

So wurden Rüdiger Grodzycki und Gesine Adriaans zum Feuerwehrmann, bzw. zur Feuerwehrfrau befördert.

Die Kameraden Dennis Kurth, Christopher Schmidt und Manuel Klein zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Der Kamerad Ralf Wohlgemuth wurde zum Unterbrandmeister in der Freiwilligen Feuerwehr Siegen ernannt.

Besonderen Grund zur Freude hatte der Kamerad Oliver Seemann, der nach einem erfolgreichen Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr NRW in Münster, seine Ernennung zum Brandmeister erhielt.

Doch damit waren die Ehrungen noch nicht abgeschlossen. Die beiden Kameraden Heinz Fassbender und Rüdiger Grodzycki wurden mit erreichen der Altersgrenze von der aktiven Wehr in die Ehrenabteilung versetzt.

Zum Abschluß des offiziellen Teils der Feier wurden noch einige Bestellungen zur Umstrukturierung des Löschzugs ausgesprochen.

Frank Nebeling und Michel Klinkert wurden zu stellvertretenden Gruppenführern bestellt und Dieter Stapel und Oliver Seemann zu Gruppenführern.

Auch ein neuer Stellvertreter des Löschzugführers wurde noch bestellt. Diese Position wird ab sofort von Meik Veit besetzt.

Nach dem Ehrungsmarathon ging es zum gemütlichen Teil über. Nach einer Stärkung am warmen Buffet wurde es sportlich.

Stefan Tapplick vom retter-radio.de, der sich zusammen mit seiner Radiopartnerin “Troja” für die Musik am Abend verantwortlich zeigte, animierte die Anwesenden Gäste zu  einigen Spielen.

Bei bester Laune wurden schließlich auch die ersten Tänze aufs Parkett gelegt und bis Tief in die Nacht zusammen gefeiert.

    

Anhörung

Posted 10. November 2014 By Stefan Rieß

Hiermit lade ich alle Mitglieder des Löschzugs Siegen-Achenbach für kommenden Freitag, den 14.11.2014 um 19:30 Uhr  ins Gerätehaus ein.

Dort wird es, im Beisein der Wehrführung, eine Anhörung zur Besetzung der Funktion des stv. Zugführers geben.

Um vollständiges Erscheinen wird gebeten.

Die Zugführung

 

 

    

Abschlussübung des Löschzug 13

Posted 20. Oktober 2014 By Stefan Rieß

Am Freitag, den 17.10.2013 rückten die Kameraden des Löschzug 13 der Feuerwehr Siegen zu einer Lagerhalle am Heidelberger Garnisonsring aus. Von einem Mitarbeiter der dort ansässigen Firma war ein Brand mit einer vermissten Person in der Halle gemeldet worden. Vor Ort wurde die Lage von den beiden Einheitsführern der beiden Achenbacher Einsatzfahrzeuge erkundet. Schnell kam man zu dem Ergebnis das eine vorrangige Menschenrettung in der Halle eingeleitet werden musste. Dazu gingen 2 Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz in die Halle vor. Die Person wurde gefunden und draußen weiter betreut und zum Weitertransport an den Rettungsdienst übergeben. Nach erfolgreicher “Brandbekämpfung” und durchgeführten Lüftungsmassnahmen konnte die “Einsatzstelle” wieder verlassen werden. Im Gerätehaus wurde schließlich noch die Kameradin Ramona Klein zur Feuerwehrfrau befördert, bevor es bei leckerem Essen und Getränken zum geselligen Teil überging.

Fotos der Übung finden Sie hier

    

Geburtstagswanderung des Löschzug Achenbach

Posted 12. Oktober 2014 By Stefan Rieß

Bei wunderschönem, trockenem Herbstwetter wanderten am Samstag, den 11.10.2014 zahlreiche Mitglieder aus der aktiven und der Ehrenabteilung des Löschzugs Achenbach durch die Wälder der Umgebung. Los ging es um 10:30 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Durch den Ort zogen die ungefähr 20 Kamerad(inn)en in Richtung Fischbacherberg. In der Nähe des Erfahrungsfeldes gab es eine erste Rast. Kameraden der Einsatzbereitschaft hatten dort für kühle Getränke gesorgt. Über den Fischbacherberg führte der Weg weiter Richtung ehemalige Noldinghütte und durch die Numbach weiter “Zum Kesselchen” nach Trupbach. Nach einem schmackhaften und reichhaltigen Essen machte sich die Gemeinschaft weiter nach SIegen. Nach einer letzten Rast am Siegener Bahnhof führte der Weg letztlich zurück ins Gerätehaus. Dort wurde der Abend in geselliger Runde verbracht.

IMG_4426IMG_4428

    

Jahresabschlußübung AWO-Werkstätten 27.09.2014

Posted 5. Oktober 2014 By Stefan Rieß

Gemeinsame Jahresabschlußübung der Löschzüge 9 und 13

Die Übung fand am Samstag, den 27.09.2014 um 13.30 Uhr statt. Übungsobjekt war die neue Behindertenwerkstatt der AWO auf dem Heidenberg, Garnisonsring 14.

Folgender Übungsverlauf war geplant:

In der Kreisleitstelle Siegen-Wittgenstein geht der Notruf des Hausmeisters der AWO Behindertenwerkstatt mit der Meldung ein, dass die hausinterne Brandmeldeanlage aufgelaufen sei. Auf der Suche nach dem ausgelösten Melder habe er eine starke Verrauchung im Werkstattbereich festgestellt und daraufhin sofort angerufen. Zu den im Gebäude befindlichen Personen konnte er zu diesem Zeitpunkt noch keine Aussage treffen. Der Disponent der Kreisleitstelle eröffnet daraufhin einen Einsatz mit der Alarmstufe Feuer 4. Alarmiert werden die Einheiten Achenbach, Gosenbach und Oberschelden sowie ein Rettungswagen des DRK Niederschelden.

Folgende Lage zeigte sich den Einheiten:

Im stark verrauchten Werkstattbereich befindet sich eine unbekannte Anzahl von behinderten Beschäftigten. Nach der Rettung durch Trupps unter PA müssen davon zwei Personen durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des RTW reanimiert werden.

Feuer und Rauch haben noch nicht auf den angrenzenden Lagerbereich übergegriffen. Im Lagerbereich ist jedoch in der Panik Lagergut umgestürzt und eine Person ist darunter eingeklemmt. Diese muss durch eine technische Rettung befreit werden. Parallel dazu wird eine Riegelstellung zwischen Werkstatt und Lager aufgebaut.

Aufgrund ihres Handicaps, müssen in den angrenzenden Seminar- und Schulungsräumen befindliche Personen durch die Feuerwehr aus dem Gebäude geführt und betreut werden. Es werden daher eine Verletztenablage und räumlich davon getrennt, eine Betroffenensammelstelle von der Feuerwehr eingerichtet.

Fotos der Übung finden Sie hier

    

Einsatz 38

Posted 12. August 2014 By Stefan Rieß

Gegen 06:50 Uhr ereignete sich ein folgenschwerer Unfall auf der A45. Kurz vor der Siegtalbrücke, kommend aus der Fahrtrichtung Dortmund, kam ein PKW von der Fahrbahn ab und raste in eine Böschung.

Nach einem Flug durch die Luft kam der Wagen auf der Seite liegend zum Stillstand. 2 Personen waren eingeklemmt. Während einer von anderen Autofahrern befreit werden konnte, musste der 2. von der Feuerwehr befreit werden.

Da der Rettungshubschrauber “Christoph 25” auf der Autobahn landen musste war die A45 zeitweise voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von über 10 Kilometer Länge.

Neben der Feuerwehr Achenbach waren auch die Kräfte der hauptamtlichen Wache Siegen im Einsatz.

Einen Bericht mit Fotos gibt es hier

    

Übung alte Schule 01.08.2014

Posted 3. August 2014 By Stefan Rieß

Am Freitag, den 01.08.2014 hat die Feuerwehr Siegen-Achenbach an der alten Schule im Langenseifen geübt. In der Übung ging es um den Umgang mit den 2 neuen Tauchpumpen des LF10.

So wurden beide Pumpen eingesetzt um die Wasserversorgung für den Angriffstrupp herzustellen.

Bei der Übung wurden verschiedene Probleme erkannt die es ihm Anschluß zu besprechen gab. Dadurch konnten die Abläufe bei der Vornahme der Tauchpumpen optimiert werden.

  IMG_4209IMG_4214IMG_4212

    

Neues Löschgruppenfahrzeug

Posted 27. Juni 2014 By Stefan Rieß

Das Warten hat endlich ein Ende. Am 25.06.2014 fand unser neues Löschgruppenfahrzeug seinen Weg nach Achenbach. Die Freude der zahlreich am Gerätehaus erschienen Kameraden über das Fahrzeug war diesen deutlich anzumerken. In den kommenden Tagen wird die Beladung noch ergänzt und die Beschriftung des Fahrzeuges umgesetzt. 

Auch die Ausbildung der Kameraden in die neue Technik wird nun durchgeführt. In kleinen Gruppen werden die Feuerwehrleute geschult werden.

Angefangen wird bei den Gruppenführern, über die Maschinisten bis schließlich alle eine Einweisung auf das Fahrzeug erhalten haben.

Fotos von dem LF10 finden Sie hier

Daten zu dem Löschgruppenfahrzeug gibt es hier

    

Warten auf das neue Löschgruppenfahrzeug

Posted 22. Juni 2014 By Stefan Rieß

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald hat das Warten der Mitglieder der Feuerwehr Achenbach auf das neue Löschgruppenfahrzeug hoffentlich ein Ende.

Am kommenden Mittwoch soll es soweit sein. Dann wird das neue Fahrzeug in Achenbach erwartet.

Am Dienstag fahren 3 Kameraden zur Firma Magirus nach Ulm um an dem Fahrzeug eine technische Einweisung zu bekommen und es am Mittwoch nach Siegen zu überführen.

Bilder vom Rohbau des Fahrzeugs finden Sie hier

    

Sommerfest des Kindergartens Kirchenmäuse

Posted 14. Juni 2014 By Stefan Rieß

Für Freitag, den 13.06.2014 hatte der Kindergarten “Im Samelsfeld” in Achenbach ein wunderbares Sommerfest organisiert.

Zusammen mit den Erzieherinnen, den Eltern und natürlich den Kindern des Kindergartens wurde ein unterhaltsamer Nachmittag gestaltet.

So wurden Leckereien mitgebracht, der Grill lief auf Hochtouren und für Getränke war auch gesorgt.

Die Feuerwehr Siegen-Achenbach war auch eingeladen worden. Mit unserem Tanklöschfahrzeug nahmen wir an der Veranstaltung teil.

Von den Kameraden des Löschzugs wurde den KIndern und den Eltern das erzeugen von Schaum gezeigt, ein B-Strahlrohr wurde im Einsatz gezeigt und alle Kindern durften mit einem Strahlrohr einmal selber spritzen.

Selbst vor dem Kameraden unter schwerem Atemschutz hatten die Kinder keine Angst.

 

Bilder von dem Tag finden Sie hier

    

Besuch des Landrats und des Bürgermeisters

Posted 7. Juni 2014 By Stefan Rieß

Am Freitag den 06.06.2014 bekamen die Kameraden des Löschzugs Achenbach unerwarteten Besuch. Kurz vor dem Dienstbeginn trafen unser Landrat Paul Breuer, unser Bürgermeister Steffen Mues und dem Stadtverordneten Günther Langer in unserem Gerätehaus ein. Diese befanden sich auf einer Wanderung des Historischen Rundwegs Achenbach. Auf ihrem Weg machten Sie an verschiedenen Stellen eine Pause. So wurden auf ihrem Weg unter anderem verschiedene Sehenswürdigkeiten als auch unser “Dorfbäcker” Eberhard Hoffmann, die Firma Media Service, die christliche Gemeinde Achenbach, wie auch unsere Feuerwehr besucht. Nach einer kurzen Unterhaltung mit den Kameraden der Feuerwehr und einer Stärkung mit kalten Getränken führte ihr Weg schließlich zum Schützenhaus. Dort fand der Abend bei einer Grillrunde seinen Ausklang

    

Übungsabend Absicherung Einsatzstelle 30.05.2014

Posted 31. Mai 2014 By Stefan Rieß

Bei diesem Dienstabend ging es sowohl um die Absicherung einer Einsatzstelle, als auch um das richtige Erkunden einer Einsatzstelle nach einem Verkehrsunfall.

Zu diesem Zweck wurde ein PKW-Unfall mit einer leicht verletzten, eingeklemmten Person dargestellt. Eine weitere unter Schock stehende Person war allerdings etwas abseits von der Unfallstelle zu finden und zu betreuen.

So galt es zusätzlich in dieser Übung die Gefahren zu erkennen, Einsatzabschnitte zu bilden und die korrekte Kommunikation über verschiedene Organisationsebenen zu bilden.

Alles in allem konnte die Übung in der Nachbesprechung durchaus positiv bewertet werden.

Bilder von der Übung finden Sie hier

    

Cold Water Challenge

Posted 25. Mai 2014 By Stefan Rieß

Nominierung zur Cold Water Challenge durch die FF Bad Homburg-Dornholzhausen

 

Am Freitag, den 23.05.2014 wurde der Löschzug Achenbach der Feuerwehr Siegen von den Kameraden der FF Bad Homburg-Dornholzhausen zu einem Wettbewerb nominiert.

Unsere Aufgabe sollte folgende sein:

Bis zum Montag, den 26.05.2014 sollte ein Video der Achenbacher Feuerwehrleute gedreht werden. In diesem sollten sich die Kameraden auf möglichst unterhaltsame Art und Weise nass machen.

In diesem Video werden dann 3 neue Einheiten nominiert um die gleiche Aufgabe zu erfüllen.

Sollte kein Film veröffentlicht werden bekommt die nominierende Mannschaft einen Grillabend spendiert oder es soll eine Spende an eine Organisation getätigt werden.

 

Wir denken uns: Wir verlieren gerne!!!

 

Doch nicht einfach so. Wir machen den Bad Homburgern folgendes Angebot: Die Kameraden kommen nach Siegen. Dort werden wir eine gemeinsame Übung durchführen und abends die erschöpften Körper mit Herrlichkeiten vom Grill verwöhnen.

    

Jahreshauptversammlung Förderverein

Posted 22. Mai 2014 By Stefan Rieß

Für Mittwoch, den 21.05.2014 wurden die Mitglieder des Fördervereins freiwillige Feuerwehr Achenbach e.v. zur Jahreshauptversammlung ins Gerätehaus eingeladen. Nach der Begrüßung ging es recht schnell zu dem wichtigsten Punkt des abends. Die Neuwahlen des Vorstands standen an. Durch die Anwesenden wurde folgender Vorstand gewählt:
1. Vorsitzender Wolfgang Schmidt
2. Vorsitzender Stefan Rieß
Kassenwartin Edith Böcking
Schriftführer Karl-Heinz Starke
Beisitzer Oliver Seemann, Michel Klinkert und Patrick Hoffmann
Kassenprüfer Oliver Seemann und Ramona Behrens

Nach den Wahlen wurde noch über verschiedenes diskutiert bevor die Versammlung vom neuen Vorsitzenden beendet wurde.

    
'