Allgemein Archive

Tödlicher Unfall mit Pferden

Posted 12. September 2016 By Stefan Rieß

Zu einem tragischen Unfall waren heute die Kräfte der Feuerwehr Achenbach alarmiert worden, zusammen mit den Kräften der hauptamtlichen Wache Siegen und den Kameraden aus Eisern und Eiserfeld. Gegen 06:00 Uhr ereignete sich auf der A45 in Fahrtrichtung Frankfurt, kurz vor der Ausfahrt Siegen-Süd, ein schlimmer Verkehrsunfall.
Dabei kamen eine Person und 3 Pferde ums Leben. Woher die Pferde kamen ist bisher noch unklar. Der tödlich verletzte Fahrer hatte keine Chance den Tieren auszuweichen uns stieß mit Ihnen zusammen.
Für die Bergung des Fahrers und der Pferde musste die Autobahn teilweise voll gesperrt werden.

Ein Bericht mit Bildern zu dem Unfall finden Sie hier:

http://www.wirsiegen.de/2016/09/toedliche-kollision-auf-a45-ein-mann-und-drei-pferde-ums-leben-gekommen/167238/

    

2 größere Brände innerhalb weniger Tage

Posted 23. Juli 2016 By Stefan Rieß

Innerhalb weniger Tage gab es in Siegen-Achenbach gleich 2 größere Brände.

Am Mittwoch den 13.07.2016 wurden die Einsatzkräfte aus Achenbach, Hammerhütte, Eiserfeld, Gosenbach und der hauptamtlichen Wache Siegen um 04:14 Uhr in die Seelbergstraße gerufen. Dort sollte ein Baum an einem Wohnhaus brennen. Für die ersteintreffenden Kräfte aus Achenbach  zeigte sich die Lage folgendermaßen: Ein ungefähr 7 Meter hoher Baum stand in Vollbrand. Zwischen dem Baum und dem Haus gelagerte Paletten brannten ebenfalls. Ein Bewohner des Hauses erklärte das sich noch eine Person in dem Haus befinden würde. Sofort wurde die Personensuche im Gebäude eingeleitet. Kurz bevor die Einsatzkräfte ins Gebäude vorgehen wollten konnte die Person selbstständig das Haus verlassen. Allerdings hatte sich das Feuer , begünstigt durch einen Dachvorstand, ins Dachgeschoß durchgefressen und den Dachstuhl entzündet. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde der Dachstuhlbrand gelöscht. Dazu mussten von der Drehleiter aus Teile des Daches entfernt werden. Gegen 09:00 Uhr konnten auch die letzten verbliebenen Kräfte wieder von der Einsatzstelle abrücken.

Am heutigen Samstag, wieder um 04:14 Uhr, schrillten erneut die Meldeempfänger der Feuerwehrleute aus Achenbach. Zeitgleich wurden aber auch Kräfte aus Eiserfeld, Hammerhütte und der hauptamtlichen Wache alarmiert. Dieses mal war ein Zimmerbrand in der Gleiwitzer Straße am Fischbacherberg gemeldet. An der Einsatzstelle war ein offenes Feuer im 2. Obergeschoß eines Wohnblocks zu erkennen. Umgehend wurden Feuerwehrleute unter Atemschutz in die Brandwohnung geschickt um den Brand zu bekämpfen.  Gleichzeitig wurden die aus dem Brandhaus geflüchteten Bewohner gefragt ob sich noch Personen im gebäude aufhalten. Glücklicherweise war dies nicht der Fall. Trotzdem wurden die beiden angrenzenden Wohnungen geöffnet um diese auf eine eventuelle Brandausbreitung hin zu kontrollieren. Aber auch hier konnte Entwarnung gegeben werden. Zwischenzeitlich war auch der Rettungsbus der Verkehrsbetriebe zur Einsatzstelle beordert worden. Dieser wurde für die betroffenen Hausbewohner alarmiert um ihnen eine erste Unterkunft zu bieten. Die Wohnung war allerdings nicht mehr zu retten und brannte komplett aus. Durch die enorme Hitzeausbreitung platzte selbst im Treppenhaus des Gebäudes der Putz von der Decke.

Bericht über den Brand in der Seelbergstaße

Bericht über den Brand am Fischbacherberg

In beiden Fällen konnte jedoch durch das schnelle und gezielte Eingreifen der Einsatzkräfte schlimmeres verhindert werden.

 

    

Erster Einsatz im Jahr 2016

Posted 1. Januar 2016 By Stefan Rieß

Leider gab es auch dieses Jahr wieder keinen ruhigen Start für den Löschzug Achenbach. Das neue Jahr war gerade 25 Minuten “alt” als wir zusammen mit mehreren Einheiten auf den Fischbacherberg alarmiert wurden. Dort wurden auf einem Balkon gelagerte Gegenstände vermutlich durch eine Feuerwerksrakete entzündet. Trotz der durch den sehr starken Nebel verzögerten Anfahrt konnte schon nach wenigen Minuten “Feuer aus” an die Leitstelle gemeldet werden.

 IMG_8778
    

Weihnachtsfeier 05.12.2015

Posted 6. Dezember 2015 By Stefan Rieß

Am Abend des 05.12.2015 fand im Achenbacher Gerätehaus die jährliche Weihnachtsfeier der Einsatz- und Ehrenabteilung der Feuerwehr Achenbach statt.

Der Einladung des Löschzugs war auch der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Siegen Thomas Adamek gefolgt.

In geselliger Runde wurden zuerst einmal einige Kameraden befördert. Den Rang des Unterbrandmeisters tragen nun Christopher Schmidt, Daniel Spitzer, Manuel Klein und Kevin Norbert.

Zum reichhaltigen Büffet lief eine kleine Präsentation mit vielen alten und neueren Bildern ab. Im Verlauf des abends war durch Stefan Tapplick vom www.retter-radio.de noch ein kleines Unterhaltungsprogramm eingefügt worden.

Bis weit nach Mitternacht waren viele noch bei bester Laune und in Feierstimmung.

Einige Fotos des abends finden Sie hier

    

Traurige Höchstmarke

Posted 9. November 2015 By Stefan Rieß

Leider hat sich heute mit dem 60. Einsatz für dieses Jahr auch ein neuer Negativrekord ergeben.

So viele Einsätze wie in 2015 mussten die Kameraden des Löschzug 13 seit ihrer Gründung vor über 75 Jahren noch nie bewältigen.

Und da das Jahr noch  nicht ganz vorüber ist werden sehr wahrscheinlich auch noch ein paar dazukommen.

Sehen Sie die Komplette Liste mit den Einsätzen des Jahres 2015 hier

    

Interne Abschlußübung Grundschule 30.10.2015

Posted 31. Oktober 2015 By Stefan Rieß

Am Freitag, den 30.10.2015 fand unsere jährliche Abschlußübung am Dienstplan.

Dieses Jahr war eine Übung an der Grundschule am Fischbacherberg geplant. Dort sollte es bei Wartungsarbeiten an der Pelletheizung im Kellergeschoß des Objektes zu einem Defekt mit anschließender starker Rauchentwicklung kommen. Die beiden Monteure befanden sich laut Aussage des Hausmeisters noch im Gebäude. Zusätzlich war nicht auszuschließen das sich noch eine Schüler-AG im Obergeschoß der Schule aufhält.

Nach einer ersten, schnellen Erkundung des ersteintreffenden Zugführers wurden 2 Einsatzbereiche gebildet. Der erste Abschnitt wurde vom Hof der Grundschule geleitet. Dort galt es im Kellergeschoß einen Trupp zur Sicherung des Treppenhauses zu positionieren um das Treppenhaus zu schützen und dieses möglichst Rauchfrei zu halten. Zusätzlich mussten die Klassenzimmer kontrolliert werden um die eventuell im Gebäude befindlichen Personen zu retten.

Im zweiten Einsatzabschnitt hinter dem Gebäude war die suche nach den Monteuren und die Brandbekämpfung Ziel der Übung. Diese Aufgabe konnte durch die Kameraden recht zügig abgearbeitet werden.

Insgesamt war es eine gelungene Übung mit einer guten Beteiligung aller teilnehmenden Kameraden.

 

IMG_0642  
IMG_0696 IMG_0742
IMG_0800 IMG_0859
    

Blaulichtmeile Siegen 12.09.2015

Posted 13. September 2015 By Stefan Rieß

Am Samstag, dem 12.09.2015 gab es für die Bürger in Siegen in der Innenstadt einiges zu erleben.

Von morgens um 10.oo Uhr gab es allerhand rund um die unterschiedlichsten Hilfsorganisationen zu erfahren.

So hatten sich die Feuerwehr, das DRK, die rettungshunde der Feuerwehr Siegen, das THW, Personal der Leitstelle des Kreises und einige mehr rund ums Kölner Tor versammelt.

Anlass waren die Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum der Feuerwehr Siegen.

Auch die Feuerwehr Achenbach war mit einigen Kameraden vor Ort um mit der in diesem Jahr angeschafften Hüpfburg die Kinder zu begeistern.

Bis um 18.00 war die Hüpfburg immer ausgelastet mit sichtlich frohen Kindergesichtern.

 

Bilder von dem Tag finden Sie hier

    

150 Jahre Feuerwehr Siegen

Posted 6. September 2015 By Stefan Rieß

Am Samstag, den. 12.09.2015 beginnt um 10.00 Uhr im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen der Feuerwehr Siegen ein großes Fest in der Siegener Innenstadt.

Im, für den Autoverkehr gesperrten, Bereich der Sandstraße/ Kölner Straße wird es eine Blaulichtmeile geben.

Mit Unterstützung der Polizei, des THW, der DLRG, der Jugendfeuerwehr, und vielen weiteren Organisationen werden die Besucher reichlich geboten bekommen.

So wird auch die Feuerwehr Achenbach im Bereich der Commerzbank mit ihrer Hüpfburg für eine Menge Spaß bei den jüngeren Besuchern sorgen.

Ab 19:00 Uhr die Band “Quest” mit ihrer Livemusik für ordentlich Stimmung sorgen und das Fest seinen Ausklang finden.

 

11986405_888460297904654_5815904162776429983_n

    

1000,-€ für die Jugendfeuerwehr

Posted 20. Juni 2015 By Stefan Rieß

Das Einrichtungshaus IKEA am Siegener Heidenberg hatte zu seinem 10-jährigen Bestehen einen Wettbewerb ausgerufen. Dabei wurden 10 Kinderprojekte mit jeweils 1000,-€ unterstützt.

Auch die Feuerwehr Siegen-Achenbach hatte daran teilgenommen und konnte gestern bei einer kleinen Feierstunde den obligatorischen Scheck neben den anderen ausgewählten Projekten in Empfang nehmen.

Der Scheck wurde von der Geschäftsleitung an den anwesenden Löschzugführer Stefan Rieß übergeben.

Mit dem Geld war die Anschaffung einer Hüpfburg für Kinder finanziert worden. Diese soll in nächster Zeit nicht nur der Feuerwehr Achenbach bei Festen zur Verfügung stehen, sondern auch anderen Gruppen und Vereinen bei Festen ausgeliehen werden.

    

Jubiläum der Jugendfeuerwehr

Posted 2. Juni 2015 By Stefan Rieß

Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit. Nach wochenlanger Vorbereitung konnte das Festwochenende starten.

Bei eher durchwachsenem Wetter wurde das Fest am Samstag um 10:00 Uhr eröffnet. Zum Start stand die neu nageschaffte Hüpfburg im Design eines Feuerwehrautos im Vordergrund. Besonders bei den jungen Besuchern. Gleichzeitig gab es auch andere Möglichkeiten für die jüngeren sich zu beschäftigen.

Mittags gab es die berühmte Erbsensuppe unseres ehemaligen Löschzugführers Bernd Böcking. Zusammen mit seiner Frau Edith war die Suppe vorbereitet worden und komplett an die Gäste des Festes verkauft worden.

Um 14:00 Uhr stand die gemeinsame Übung der Jugendfeuerwehr auf dem Plan. Zusammen mit Jugendlichen aus Alchetal, der Drehleiter aus Eiserfeld und dem DRK aus Niederschelden galt es einen Kellerbrand zu löschen und eien Person von einem Dach zu retten. Unter den Augen des stv. Leiters der Feuerwehr Siegen Henning Kämpf und des stv. Bürgermeisters Jens Kamieth zeigten die Jugendlichen ihr erlerntes den Bürgern.

Am Nachmittag gab es neben den Spielen auch die Möglichkeit sich Schminken zu lassen und sich an den selbstgebackenen Waffeln, Kuchen und Torten zu stärken.

Am Abend sorgten die Stefan Tapplick und Björn-Burkhard Schimmel vom www.retter-radio.de für Stimmung im Gerätehaus und animierten die Gäste zu einem Tanz.

Der Sonntag wurde durch einen ökumenischen Festgottesdienst eröffnet. Ralph Van Doorn (evangelische Kirche) und Martina Schneider (katholische Kirche) hatten sich eine Geschichte um “Florian” einfallen lassen und brachten diese mit viel Witz und kleinen optischen Einlagen den Gästen Nahe.

Zur Mittagszeit gab es wieder die leckere Erbsensuppe und Leckereien vom Grill.

Der geplante Start des Heißluftballons musste allerdings wegen des Wetters verschoben werden. Bis dahin gilt es auch den Gewinner der Verlosung zu finden.

Wer also das Los Nummer 126 erstanden hat soll sich bitte bei uns melden!!!

Alles in allem war es ein rundum gelungenes und friedliches Fest zu Gunsten der Jugendfeuerwehr.

 

Bilder finden Sie hier

    

Vorbereitungen für das Jubiläum der Jugendfeuerwehr

Posted 9. Mai 2015 By Stefan Rieß

Spannend geht es weiter mit den Vorbereitungen zum Jubiläum der Jugendfeuerwehr.

Für das Fest am 30.+31.05.2015 wurde jetzt die neu angeschaffte Hüpfburg zum ersten Mal am Hof des Gerätehauses aufgeblasen.

Alle waren begeistert wie schnell der Aufbau und auch Abbau der gut 5,50 x 5,00 meter großen Hüpfburg vonstatten geht.

IMG_6313 IMG_6317
IMG_6318 IMG_6321
IMG_6323

 

    

50 Jahre Jugendfeuerwehr am 30.+31.05.2015

Posted 3. Mai 2015 By Stefan Rieß

Am 30.+31. Mai 2015 gibt es in Siegen-Achenbach allen Grund zu feiern.
Die dort ansässige Jugendfeuerwehr wird 50 Jahre „alt“. Damit gehört Sie zu den ältesten Jugendfeuerwehren in ganz NRW. Als Vorreiter galten die Achenbacher als Sie 1965 die Jugendfeuerwehr ins Leben gerufen haben. Der Grund für diesen Schritt war es junge Menschen an die Aufgaben der Feuerwehr heranzuführen und den Nachwuchs der Einsatzkräfte sicherzustellen.
Diese Idee hat sich bis heute durchgesetzt und mittlerweile gibt es in den meisten Orten wo es eine Feuerwehr gibt auch eine Jugendfeuerwehr.
Ohne diese Jugendfeuerwehren würde es in den überwiegenden Feuerwehren ziemlich besorgniserregend aussehen. Der Großteil der aktiven Einsatzkräfte wird aus den Jugendfeuerwehren in den Einsatzdienst übernommen.

Also ein guter Grund mit den Bürgern zu feiern und stolz auf die Jugendfeuerwehr zu sein.

Am Samstag, den 30.Mai um 10:00 Uhr beginnen die Feierlichkeiten mit einem bunten Programm am Achenbacher Feuerwehrgerätehaus. Dieses finden Sie „Im Samelsfeld 57“ in 57072 Siegen.
Für die kleinen Gäste wird eine Hüpfburg, Kinderschminken, kleine Spiele und vieles mehr geboten.

Um 14:00 zeigt die Jugendfeuerwehr Achenbach, zusammen mit der Jugendfeuerwehr aus Alchetal, was Sie bei den Übungsdiensten gelernt haben.

Am Nachmittag wird es eine Verlosung zu einer Fahrt in einem Feuerwehr-Heißluftballon geben, bevor es mit der Musik vom www.retter-radio.de in den geselligen Abend geht.

Am Sonntag, den 31. Mai wird der zweite Festtag durch einen ökumenischen Gottesdienst eröffnet.
Anschließend wird der Leiter der Feuerwehr Siegen Matthias Ebertz eine Versteigerung der letzten Achenbacher Ortstafel und einer Fahrt in dem Heißluftballon veranstalten.

Natürlich wird es an beiden Tagen nicht an kulinarischen Leckereien fehlen. Es gibt deftiges vom Grill, selbstgemachte Erbsensuppe, frische Waffeln, leckeren Kuchen und natürlich kühle Getränke für die Gäste.

Der Löschzug Achenbach freut sich auf Ihren Besuch 🙂

    

Übung taktische Ventilation

Posted 8. März 2015 By Stefan Rieß

Am Freitag, den 06.03.2015 konnte die Feuerwehr Siegen-Achenbach in einem derzeit unbewohnten Haus eine praktische Übung durchführen.

2 Stunden vor Übungsbeginn wurde das Haus mit einer Nebelmaschine “verraucht” um den Kameraden der Einheit das taktische Vorgehen bei einem Wohnhausbrand zu demonstrieren.

In verschiedenen Szenarien wurden die verschiedenen Möglichkeiten einer Vebtilation mit einem Hochleistungslüfter praktisch vorgeführt.

Hier ging es auch um die richtige Taktik um eventuell einen Rettungsweg rauchfrei zu halten um Personen aus dem Gebäude zu retten.

Anhand des erzeugten Nebels ließ sich eindrucksvoll die effizienz des Lüfters vorführen.

 

    

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerk

Posted 31. Dezember 2014 By Stefan Rieß

Vorsicht beim Umgang mit Feuerwerkskörpern !!!

Durch Verlässigkeit und/oder unachtsamen Umgang mit Silvesterfeuerwerk hat schon für so manchen das neue Jahr schlecht angefangen.

Schwere Unfälle und Brände häufen sich in der Silvesterzeit.

Die Tatsache, dass Feuerwerksartikel frei verkäuflich sind, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier mit Sprengstoffen umgegangen wird.

Über die Gefahren und den sachgerechten Umgang mit Feuerwehrskörpern informieren folgende Brandschutztipps:

  • Nur in Deutschland zugelassene Feuerwerkskörper der Kategorien 1 oder 2 mit dem neuen CE-Kennzeichen (CE 0589-F1-ZZZZ; CE 0589-F2-ZZZZ wobei ZZZZ = lfd. Nr.) oder mit der alten BAM-Nummer P I oder P II (z.B. BAM-P I-ZZZZ, BAM-P II-ZZZZ; dürfen noch bis zum 03.07.2017 vertrieben werden) verwenden.
  • Zur Kategorie 1 bzw. Klasse I (CE 0589-F1 bzw. BAM-PI) zählt Kleinstfeuerwerk, Knallerbsen oder Tischfeuerwerk. Kinder und Jugendliche dürfen Produkte der Klasse I erst ab einem Alter von 12 Jahren zünden. Der Verkauf ist ganzjährlich zulässig.
  • Zur Kategorie 2 bzw. Klasse II (CE 0589-F2 bzw. BAM-PII) zählen Böller, Raketen und Batteriefeuerwerk. Diese gefährlicheren pyrotechnischen Artikel dürfen nur von Erwachsenen gekauft und nur von diesen am Silvesterabend und am Neujahrstag gezündet werden. Der Verkauf ist auf die Zeit vom 29. bis 31. Dezember beschränkt.
  • Werden Ihnen Feuerwerkskörper der Kategorien 3 oder 4 (nur an Personen mit spezieller Erlaubnis oder  einem Befähigungsschein zulässig) bzw. solche ohne entsprechende Kennzeichnungen angeboten, informieren Sie die nächste Polizeidienststelle.
  • Knallkörper und Raketen in jedem Fall kühl lagern. Tragen Sie Feuerwerk niemals am Körper, etwa in Jacken- oder Hosentaschen.
  • Gebrauchsanweisung bereits im Vorfeld sorgfältig studieren.
  • Feuerwerkskörper nur im Freien abbrennen. Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist verboten.
  • Nur den Teil aus einer Packung entnehmen, der sofort gebraucht wird.
  • Beim Anzünden der Feuerwerkskörper für sich selbst und die Umgebung (z.B. Gebäude, landwirtschaftliche Einrichtungen, Lagertanks mit flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen) ausreichenden Sicherheitsabstand bewahren.
  • Angezündete Knallkörper sofort wegwerfen! Nicht in der Hand behalten.
  • Feuerwerkskörper nicht unkontrolliert wegwerfen (z.B. in Fenster oder andere Hausöffnungen). Niemals nach Personen werfen oder zielen! Keinesfalls sollten diese pyrotechnischen Artikel unter, auf oder gar nach fahrenden Fahrzeugen geworfen werden!
  • Raketen sollten in große Flaschen gestellt werden, die wiederum in einem Kasten stehen. Die Flugrichtung muss so gewählt werden, dass die Raketen nicht in Häuser oder auf leicht brennbares Material fliegen können. Das Bündeln von Raketen soll unterbleiben, da durch ungleiche Zündungen Kursabweichungen unvermeidbar werden.
  • Wenn Feuerwerkskörper nicht zünden oder versagen, nicht nachkontrollieren oder nachzünden, sondern mit Wasser übergießen, um unkontrolliertes Zünden zu verhindern.
  • Von Jugendlichen nur ungefährliche und für das entsprechende Alter zugelassene Artikel (z.B. BAM-P I) abbrennen lassen und dabei beaufsichtigen.
  • Fenster, vor allem Dachfenster und soweit möglich auch Rollläden, in der Silvesternacht schließen.
  • Schützen Sie Ihren Balkon oder entsprechende Unterstände vor Böllern! Gartenmöbel, Sonnenschirm, leere Kisten, Zeitungsstapel, der ausgediente Weihnachtsbaum etc. erhöht die Brandlast ungemein.

Bei einer Brandausdehnung sofort Notruf 112 wählen!

    

Weihnachtsfeier des Löschzugs

Posted 7. Dezember 2014 By Stefan Rieß

Am 06.12.2014 war es wieder soweit. Der Löschzug Achenbach feierte im Gerätehaus seine jährliche Weihnachtsfeier. Der Einladung waren fast 60 Kameraden aus der aktiven Wehr und der Ehrenabteilung gefolgt.

Zusammen mit den Lebenspartnern wurden ein paar gesellige Stunden verbracht. Nach der Begrüßung durch den Löschzugführer Stefan Rieß wurden dzahlreiche Ehrungen durchgeführt.

Diese Aufgabe wurde von dem ebenfalls anwesenden Leiter der Feuerwehr Siegen Matthias Ebertz übernommen.

So wurden Rüdiger Grodzycki und Gesine Adriaans zum Feuerwehrmann, bzw. zur Feuerwehrfrau befördert.

Die Kameraden Dennis Kurth, Christopher Schmidt und Manuel Klein zu Oberfeuerwehrmännern befördert.

Der Kamerad Ralf Wohlgemuth wurde zum Unterbrandmeister in der Freiwilligen Feuerwehr Siegen ernannt.

Besonderen Grund zur Freude hatte der Kamerad Oliver Seemann, der nach einem erfolgreichen Gruppenführerlehrgang am Institut der Feuerwehr NRW in Münster, seine Ernennung zum Brandmeister erhielt.

Doch damit waren die Ehrungen noch nicht abgeschlossen. Die beiden Kameraden Heinz Fassbender und Rüdiger Grodzycki wurden mit erreichen der Altersgrenze von der aktiven Wehr in die Ehrenabteilung versetzt.

Zum Abschluß des offiziellen Teils der Feier wurden noch einige Bestellungen zur Umstrukturierung des Löschzugs ausgesprochen.

Frank Nebeling und Michel Klinkert wurden zu stellvertretenden Gruppenführern bestellt und Dieter Stapel und Oliver Seemann zu Gruppenführern.

Auch ein neuer Stellvertreter des Löschzugführers wurde noch bestellt. Diese Position wird ab sofort von Meik Veit besetzt.

Nach dem Ehrungsmarathon ging es zum gemütlichen Teil über. Nach einer Stärkung am warmen Buffet wurde es sportlich.

Stefan Tapplick vom retter-radio.de, der sich zusammen mit seiner Radiopartnerin “Troja” für die Musik am Abend verantwortlich zeigte, animierte die Anwesenden Gäste zu  einigen Spielen.

Bei bester Laune wurden schließlich auch die ersten Tänze aufs Parkett gelegt und bis Tief in die Nacht zusammen gefeiert.

    
'