Erprobung des Digitalfunk

Die Feuerwehr Siegen-Achenbach wurde im März 2011 ausgewählt um die Einführung des Digitalfunks in der Feuerwehr Siegen zu beginnen.

Digitales MRT und Analogfunk im LF20

Digitales MRT und Analogfunk im LF20

 

Der Standort wurde aufgrund verschiedener Faktoren ausgewählt um den Digitalfunk an die Basis der Feuerwehr zu bringen.

Zu den Auswahlkriterien gehörten z.B. die Größe der Einheit (nicht zu groß), die Einsatzhäufigkeit (nicht zu wenige), nicht zu viele Fahrzeuge zu bestücken mit der Technik (2 Stück) und Personen die mit dem Digitalfunk schon erste Erfahrungen mitbringen (Leitstellenpersonal mit Lehrgängen am IDF NRW).

Nach der Bekanntgabe der Testphase mit der neuen Funktechnik wurden theoretische und praktische Unterrichtseinheiten im Löschzug abgehalten um über die Grundlagen zu informieren.

Nach der Beschaffung von 17 HRT der Firma Sepura wurde mit praktischen Übungen der Umgang als auch die Möglichkeiten der Gerätschaften getestet.

Am 10.April 2011 wurde der erste Einsatz parallel zum Analogfunk als Rückfallebene mit digitalen Funkgeräten erfolgreich im DMO-Verfahren abgewickelt.

Der 29.April 2011 war der Tag der offiziellen Übergabe der HRT an die Einheit.

Seit dem Herbst 2011 ist auch ein Einsatzfahrzeug (LF20) mit einem fest verbauten MRT der Firma Sepura ausgestattet.

Zur Zeit wird das digitale Funknetz (TMO-Verfahren) im erweiterten Probebetrieb auf Herz und Nieren Geprüft. Nach einem erfolgreichen Probebetrieb und der Aussstattung aller Fahrzeuge der Feuerwehr Siegen mit HRT und MRT wird der Einsatzbetrieb eingeführt.


'